Gutes tun liegt manchmal ganz nah

Als zweitgrößte Mediaagenturgruppe Deutschlands haben wir – ebenso wie jedes andere Unternehmen einer gewissen Größe – nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine gesellschaftliche und ökologische Verantwortung. 2011 haben wir daher das Projekt „Gute Tatorte“ ins Leben gerufen, mit dem wir uns bewusst in verschiedenen Bereichen engagieren. Der Name verrät bereits, worum es uns im Kern geht: Wir wollen „vor Ort“, an unseren Agenturstandorten, Gutes tun. Dort, wo wir alle leben und arbeiten, wollen wir versuchen die Welt ein klein wenig besser zu machen.

Dabei spielen unsere Mitarbeiter eine (wenn nicht sogar die) entscheidende Rolle. Sie sind es, die als „Gut-Täter“ regelmäßig Projekte vorschlagen dürfen, die sie persönlich für unterstützenswert halten. Anschließend stimmen alle gemeinsam darüber ab, welche Projekte dann konkret mit einer Spende durch die Agentur unterstützt werden. Darüber hinaus geben wir jedem Einzelnen die Möglichkeit, einen Tag lang nicht in der Agentur, sondern für eine gemeinnützige Organisation zu arbeiten. Dieser Freiwilligentag kann allein oder im Team an den verschiedensten Einsatzorten absolviert werden – von der Armenküche, über Kitas und Seniorenheime bis hin zu lokalen Obdachloseneinrichtungen.